Der Regisseur

Ein Regisseur hat die Aufgabe, auf der Grundlage eines Textes eine szenische Inszenierung zu erschaffen. Eine enge Zusammenarbeit mit dem Dramaturgen, sowie den Bühnen- und Kostümbildnern ist hierbei sehr wichtig.

Zuerst bearbeitet der Regisseur den Text nach seinen Vorstellungen. Im Fall des Käthchens wurde der Text zum Beispiel um die Hälfte gekürzt. Nachdem die Textbearbeitung abgeschlossen ist, wird „seine“ Inszenierung mit den passenden Schauspielern besetzt. Ist jeder Charakter mit einem Darsteller besetzt können die Proben und somit die intensivste Arbeitsphase für einen Regisseur beginnen. Er gibt vor, in welcher Art und Weise die Schauspieler die einzelnen Szene spielen sollen, damit diese zur gesamten Inszenierung passen. Zur selben Zeit läuft auch die Arbeit in den Werkstätten auf Hochtouren, diese muss der Regisseur auch begleiten und lenken, damit sich am Ende ein harmonisches Gesamtbild ergibt.

In der gesamten Arbeitsphase muss der Regisseur immer wieder Entscheidungen treffen und Kompromisse finden. Für diese intensive Arbeit braucht er dringen einen zuverlässigen Regieassistenten, der für die Planung der Proben zuständig ist und in engem Kontakt mit den Darstellern, sowie den Werkstätten steht.