Berufsbild BühnenbildnerIn

Berufsbild BühnenbildnerIn

Was machen BühnenbildnerInnen und Szenografen?

von Franziska Kerkemeier

Bühnenbildner oder auch Szenografen genannt planen und entwerfen Bühnenbilder für Theater, Schauspiel und Opernhäuser.
Die Arbeit beginnt mit der Recherche zur Geschichte, danach wird das Stück und seine Themen analysiert. Es folgt die konzeptionelle Entwicklung des Rau mes. Die Bühnenbildner müssen sich in das Stück einarbeiten, sie entwickeln gemeinsam mit dem Regisseur ein Konzept.
Auf dieser Grundlage entstehen Skizzen, sie werden zeichnerisch oder mithilfe von CAD Programmen dargestellt und anschaulich gemacht. Auf die techni schen Möglichkeiten der Bühne, sowie auf den Inhalt des Stückes muss der Bühnenbildner achten. Es werden Material und Farbvorschläge gemacht. Ein Budget wird von dem Theater vorgegeben, der Bühnenbildner muss sich dar an halten und kalkuliert die Kosten für die benötigten Materialien.
Aus den Entwürfen entstehen Modelle, um die Wirkung der Bühnenbilder sicht bar zu machen. Außerdem werden mithilfe der Modelle die Umsetzbarkeit und die Größenverhältnisse überprüft. Die Modelle werden von dem Bühnenbildner präsentiert und gemeinsam mit einem kreativen Team des Theaters diskutiert. Der Bühnenbildner arbeitet während des gesamten Entstehungsprozesses, vom Beginn an, bis zur Aufführung für das Theater.

Die Werkstätten erhalten Pläne und Materialproben. Der Bühnenbildner und die Werkstatt arbeiten während der Realisierung intensiv zusammen. Beleuch tung, Farbauswahl, technische Effekte, sowie die Auswahl von Requisiten und Accessoires gehören ebenfalls in sein Aufgabengebiet. Nach der Fertigstel lung der Bühnenbilder, werden diese getestet um ggf. Änderungen vorzunehmen.
Video über die Arbeit eines Bühnenbildners https://www.youtube.com/watch?v=mOLHcc6hVNg

Bühnenbild: Anna Viebrock, Bekannte Gefühle Gemischte Gesichter, Volksbühne Berlin

Welche persönlichen Eigenschaften muss man für den Beruf haben?
Es sollte Interesse bestehen an Theater, Oper, Tanz und Literatur. Man muss für diesen Beruf kreativ sein, Fantasie haben und pragmatisch denken können. Als Bühnenbildner/ Szenograf entwirft man das Bühnenbild mit der Grundlage eines Textes und den Vorstellungen des Regisseurs. Das Bühnenbild bildet den konzeptionellen Rahmen, es ist nicht nur eine dienende Kunst.
Man sollte ein Organisationstalent sein, ebenso wie Verhandlungsgeschick haben. Eine gute Allgemeinbildung zu haben, sowie auch architektonische Kenntnisse, Wissen in Kunst und Kulturgeschichte, sowie Stil, Material und Kostümkunde ist von Vorteil. Ebenso Interesse am Zeichnen, Malen und Handwerk. Man muss flexibel und Teamfähig sein, da viele Berufe am Theater oder in der Filmbranche zusammenarbeiten.

Wie wird man BühnenbildnerIn/ SzenografIn?
Es gibt keine festen Voraussetzungen, um Bühnenbildner zu werden. Jedoch findet ein Studium meistens an einer Kunstakademie statt. Es gibt in Deutsch land nicht viele Akademien, welche diesen Studiengang anbieten. Unter anderem bietet die staatliche Akademie der bildenden Künste in Stuttgart, die Kunstakademie in München, sowie die Universität der Künste in Berlin und Dresden diesen Studiengang an. Im Studium werden dann folgende Module bearbeitet:

  • Entwurfsübungen
  • Modellgestaltung
  • Maltechnik
  • Beleuchtungstechnik
  • Kunst und Theatergeschichte
  • Stil und Kostümkunde
  • Dramaturgie
  • Schriftzeichnen
  • Perspektive
  • Architektur
  • Computer Aided Design (CAD)
  • Körper zeichnen

Nach dem Studium beginnt man meistens als Bühnenbildassistenz am Theater zu arbeiten. Die Theorie aus dem Studium wird in die Praxis umgesetzt. Man kann durch die Arbeit am Theater, weitere Kontakte knüpfen, welche im weiteren Berufsleben hilfreich sein können.
Falls man kein Studium absolviert, kann man auch als Quereinsteiger den Beruf ausüben. Durch eine Ausbildung zum Bühnenmaler oder Bühnenplastiker erhält man die nötigen Grundkenntnisse. Außerdem erhöht eine Ausbildung die Berufschancen.
Die meisten Bühnenbildner arbeiten frei und nicht in einer festen Anstellung. Sie werden für einzelne Produktionen von den Theatern beauftragt.